top of page
  • AutorenbildJutta Scharrenbroich

Gehen ist Selbstfürsorge

Aktualisiert: 4. Apr.





2 Paar Füße in Sneakern
2 Paar Füße in Sneakern

#Wandern als Medizin

#Geh - Therapie



Braucht es für die natürlichste Art der Fortbewegung von Menschen neue Begriffsschöpfungen, damit der moderne Mensch wieder zu Fuß unterwegs ist?


Einfach raus an die frische Luft und GEHEN.

Gehen kann fast jeder Mensch, es steckt in unseren Genen. Gehend auf den eigenen Füßen haben die Menschen der Vergangenheit die Welt besiedelt, sind von einem Land zum nächsten Kontinent gewandert. Als Gehender erfährt sich der Mensch als Teil der lebendigen Natur, macht eine sinnliche Erfahrung der Fülle des Lebens.


Dazu braucht es nicht viel: Wetterfeste Kleidung und bequeme Schuhe sind nützlich und dann einfach raus in Wald, Feld, Flußauen oder den nächsten Park. Dabei darf man auch ruhig mal durch das eigene Viertel laufen und schauen, wahrnehmen, Kontakt aufnehmen.


Wer das Gehen in seine tägliche Routine aufnimmt, tut sich damit mehr Gutes als es je irgendeine Wunderpille kann:

  • Lockerung der Muskeln und Gelenke und ja, auch der Gedanken

  • Förderung der Durchblutung und Sauerstoffversorgung von der kleinen Zehe bis zum Ohrläppchen

  • vertiefte Atmung

  • Ruhe und Gelassenheit

  • Abstand zum Alltag

  • Ankurbelung des Lymphfluss

  • Steigerung der Abwehrkräfte

  • Mobilisation der Darmtätigkeit

  • usw

Gehen ist Selbstfürsorge, fangen Sie an, machen Sie einen Selbstversuch.

Wie verändern sich Ihr Körper, Geist und Seele, wenn Sie 3 Wochen lang jeden Tag mindestens 30 Minuten gehen?

Schreiben Sie mir, teilen Sie mir gerne Ihre Erfahrungen mit oder rufen Sie mich an, wenn Sie mehr wissen wollen, wie eine wohltuende Lebensführung entwickelt werden kann.






17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page