top of page

Sonnenlicht = Vitamin D

Aktualisiert: 4. Apr.



schneebedeckte Winterlandschaft
schneebedeckte Winterlandschaft

Weniger Erkältungen, Atemwegsinfektionen bei einem optimalen Vitamin D Spiegel.


Wissen Sie, dass es in unseren geografischen Breiten von Oktober bis März gar nicht möglich ist, genügend Vitamin D in der Haut zu bilden?


Das liegt zum einen daran, dass wir vom Kopf bis zu den Füßen vollständig bekleidet sind, zum anderen hat es mit dem nicht ausreichenden Sonnenstand zu tun in diesen Monaten.
Stark vereinfacht gesagt, kann die Haut unter Sonnenbestrahlung nur dann Vitamin D bilden, wenn der Schattenwurf kleiner ist als Sie selbst.

Lass Sie Ihren Vitamin D Wert überprüfen, beim Hausarzt oder mit einem Selbsttest. Ich berate Sie gerne und leite Sie kompetent an, wie Sie einen optimalen Vitamin D Wert erreichen können.
Ein guter Vitamin D Wert sollte zwischen 40 und 80 ng/ ml liegen.
Schauen Sie auf die unten stehende Grafik, sie stammt aus dieser Quelle: https://www.vitamindservice.de/node/800




Sie können natürlich auch dort überwintern, wo die Sonne hoch genug steht und sich dort von ihr verwöhnen lassen.

Eine angemessenen Sonnenexposition bringt viele Vorteile mit sich, die in der Verbesserung der Gesundheit liegen:
  • Bewegungsapparat

  • Gemüt

  • Herz

  • Haut

  • Immunsystem

  • Stoffwechsel

Sollte Ihnen das nicht möglich sein, versorgen Sie sich am besten täglich mit einer angemessenen Ration an Vitamin D. Für eine individuelle Berechnung klicken Sie bitte hier oder beauftragen mich damit.

Sonnenlicht ist verantwortlich für die Bildung von aktivem Vitamin D in der Haut. Die inaktiven Vorstufen kann der Körper selbst herstellen.

Vitamin D ist als einziger Stoff in unserem Körper Vitamin und Hormon zugleichen. Damit nimmt es einen adaptogenen Einfluß auf fast alle Vorgänge im Stoffwechsel.

Beispielsweise hat Vitamin D einen bremsenden Einfluß auf die Teilungsrate unserer Körperzellen. Wozu brauchen wir das? Wenn Zellen zu Krebszellen entarten, neigen sie zu überschießendem Wachstum. Ein Tumor entsteht, breitet sich aus, streut in andere Organsysteme. Ein ausreichend hoher Vitamin D Spiegel reduziert nachweislich dieses überschießende Wachstum.

Auch gegen ein überaktives Immunsystem nützt diese Bremswirkung. Allergien werden gemildert, rheumatische Erkrankungen abgeschwächt.

Lassen Sie Ihren Vitamin D Spiegel bestimmen z. B. bei Ihrem Hausarzt.


Wünschen Sie eine persönliche Beratung zu diesem Thema? Dann klicken Sie gerne hier

Quellen:

Prof. Michael F. Holick „Schützendes Sonnenlicht“

Dr. med. Raimund von Helden „Gesund mit der Kraft der Natur“

68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page