top of page

Pferdgestütztes Coaching

Aktualisiert: 30. Apr.


In der tiergestützten Therapie dienen Tiere unterschiedlicher Art als Co-Therapeuten. Sie begleiten eine Coachingsituation, spiegeln das Verhalten der jeweiligen Akteure.

Pferde sind Fluchttiere, die im Herdenverband leben und verfügen über große soziale Kompetenz.

Sie sind völlig präsent in der Gegenwart, frei von Sorgen und Bewertungen, klar in ihrer Körpersprache. Pferde, die sich überwiegend in der Natur aufhalten, entwickeln eine große Gelassenheit gegenüber den Kräften der Natur, dem Unabänderlichen.

Wegen dieser Qualitäten, dem sanften, nicht aggressiven Verhalten, wähle ich die Unterstützung meines Wallachs Pluto beim Coaching in der Natur.

Menschen mit Unsicherheiten, Ängsten, Hemmungen finden einen neuen Zugang zu ihren Wahrnehmungen und Gefühlen, können diese annehmen.


Machen Sie etwas Neues, lassen Sie sich auf einen Spaziergang mit Pluto ein. Streicheln und striegeln Sie ihn, führen Sie ihn. Entdecken Sie Ihre Lebensfreude und trauen Sie sich etwas zu.

Pferde gehen sowohl ihre eigenen Wege als auch zusammen mit anderen, sind individueller Teil der Herde. Darin sind Sie uns Menschen sehr ähnlich, durch Beobachtung können wir von ihnen lernen.

Versuchen Sie es mal mit einem Kennenlerntermin, Pluto und ich freuen uns auf Sie.




19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gehen

bottom of page